Aktuelles

„Christlich-Sozial – Fortschritt für die Menschen“ – Dialogreihe der CDA NRW

Ab kommenden Freitag startet die CDA NRW die Dialogreihe „Christlich-Sozial – Fortschritt für die Menschen“ in allen acht Bezirken unseres Bundeslandes. Die drängenden Zukunftsfragen und Herausforderungen der Arbeitsmarkt-, Sozial- und Gesundheitspolitik sollen im Mittelpunkt stehen. Ein Schwerpunkt soll auch rund um das Thema Pflege gesetzt werden. Der Staatssekretär der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege, Karl-Josef Laumann, wird nach Einführung in die Themenbereiche für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen. Was sollen wir als CDA, was wollen wir gemeinsam tun, um diese Zukunftsthemen anzupacken? Darüber möchten wir mit Ihnen reden, uns aust...Artikel vollständig anzeigen...

CDA-Aktionen zum EQUAL PAY DAY

Ungemütliches Wetter herrschte beim Infostand der Christsozialen im Ennepe-Ruhr-Kreis am letzen Samstag vor einem Einkaufszentrum in der Hansestadt Breckerfeld. Regen und Wind taten aber der Stimmung keinen Abbruch. Grund für die CDA, die Sozialausschüsse der CDU, auf die Straße zu gehen, war der heutige EQUAL PAY DAY. Dieser Tag markiert symbolisch die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen. Aktuell verdienen Frauen im Schnitt 21 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. „Im Jahr 2017 haben Frauen also bis zum heutigen Tag 77 Tage faktisch unentgeltlich gearbeitet,“ so der CDA-Kreisvorsitzende Christian Brandt, der zugleich für die CDU u.a. in der Hansestadt Breckerfeld für den Landtag kandidiert. Begrüßen konnte ...Artikel vollständig anzeigen...

Plenarwoche im Landtag

In der kommenden Woche tritt der Landtag zur vorletzten Plenarwoche der laufenden Legislaturperiode zusammen. In einer direkten Abstimmung werden die Abgeordneten über den Antrag der CDU-Landtagsfraktion „Landesregierung muss für eine ausreichende Personalausstattung an den Schulen in Nordrhein-Westfalen sorgen“ entscheiden. Darin fordert die CDU-Landtagsfraktion die Landesregierung auf, das Lehramt attraktiver zu gestalten und Anreize zu schaffen, um wieder mehr junge Menschen für ein Lehramtsstudium zu begeistern. In diesem Zuge soll außerdem die Besoldung der stellvertretenden Schulleitungen erhöht und aktiv für den Lehrerberuf geworben werden.Artikel vollständig anzeigen...

„Nordrhein-Westfalen braucht Orientierung an Grundsätzen der Sozialen Marktwirtschaft!“

Armin Laschet zu 70 Jahre Ahlener Programm: „Nordrhein-Westfalen braucht Orientierung an Grundsätzen der Sozialen Marktwirtschaft!“ Heute vor 70 Jahren, am 3. Februar 1947, hat die CDU das Ahlener Programm verabschiedet. Aus diesem Anlass erklärt der Landes- und Fraktionsvorsitzende der CDU Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet: „Die erste freie Landtagswahl im Frühjahr 1947 war eine Richtungswahl. Die CDU ist mit dem Ahlener Programm in die Wahl gegangen und hat mit deutlichem Abstand gewonnen. Vieles von dem, was im Ahlener Programm formuliert wurde, haben Christdemokraten wie Konrad Adenauer und Karl Arnold anschließend in Regierungshandeln umgesetzt und damit die Entwicklung unseres Landes wie der gesamten R...Artikel vollständig anzeigen...

CDA und CDU dankt Kölner Polizei und allen Einsatzkräften in NRW

Mit einem Antrag hat die CDU-Landtagsfraktion in der aktuellen Plenarwoche ihren Dank für den erfolgreichen Polizeieinsatz in der letzten Silvesternacht zum Ausdruck gebracht. In diesen Dank schloss sie explizit auch die Einsatzkräfte der Feuerwehr und Rettungsdienste mit ein, um allen Einsatzkräften den Respekt und die Anerkennung für ihre wichtige Aufgabe und ihren täglichen Einsatz zukommen zu lassen. Alleine in der Kölner Innenstadt waren in der vergangenen Silvesternacht rund 1.500 Beamtinnen und Beamte im Dienst, um dazu beizutragen, dass sich die schlimmen Er-eignisse aus dem Vorjahr nicht wiederholen. Durch ihr professionelles Auftreten hat die Polizei in der vergangenen Silvesternacht in Köln und in anderen nordrhein-wes...Artikel vollständig anzeigen...

„Kultveranstaltung“: CDA in Nordrhein-Westfalen startet mit CDU-Spitzenkandidat ins neue Jahr

Mit dem Neujahrsempfang in Bielefeld startet die CDA NRW traditionell zusammen mit dem CDA-Bezirksverband Ostwestfalen-Lippe ins neue Jahr. Angelika Gemkow freute sich wieder über 250 Gäste und zahlreiche Vertreter aus Politik, Gewerkschaft, Sozialverbänden und weiteren Institutionen, bis auf den letzten Platz besetzt war der Saal im Haus der Kirche gefüllt. Als Hauptredner begrüßte die CDA-Bezirksvorsitzende den CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzenden sowie Spitzenkandidaten für die Landtagswahl Armin Laschet MdL. Als „Kult“ bezeichnete der CDA-Landesvorsitzende Ralf Brauksiepe MdB, die jährliche Zusammenkunft in Bielefeld und betonte, dass diese Veranstaltung immer ein schöner Auftakt für die Christlich-Sozialen i...Artikel vollständig anzeigen...

Haushalt, Landesentwicklungsplan, Innere Sicherheit - Letzte Plenarwoche des Jahres

Im Düsseldorfer Landtag ist in dieser Woche die letzte Plenarwoche des Jahres zu Ende gegangen. Neben den Haushaltsberatungen und der Debatte zum Landesentwicklungsplan diskutierten die Abgeordneten über zwei Anträge der CDU-Landtagsfraktion zum Thema Innere Sicherheit. Dabei rückte die CDU-Landtagsfraktion den Kampf gegen Wohnungseinbrecher in den Fokus und fordert die Landesregierung auf, endlich dem historischen Höchststand an Wohnungseinbrüchen in Nordrhein-Westfalen gerecht zu werden. Damit unterstützt die CDU-Landtagsfraktion die Pläne der Bundesregierung zur Strafrechtsverschärfung. Zur abschließenden Abstimmung wurde der Antrag an den Rechtsausschuss überwiesen. Mit dem Antrag „Big Data: Polizeiarbeit digitali...Artikel vollständig anzeigen...

Uwe Schummer: Experimente bei Leistungen der Eingliederungshilfe darf es nicht geben

Bundestag verabschiedet Bundesteilhabegesetz. Der Deutsche Bundestag hat das Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen verabschiedet. Dazu erklärt der Beauftragte für Menschen mit Behinderungen der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Uwe Schummer: "Das Bundesteilhabegesetz wird die Lebensumstände vieler Menschen mit Behinderungen verbessern und ihnen mehr Selbstbestimmung ermöglichen. Es sieht unter anderem den Aufbau eines Netzwerks unabhängiger Beratungsstellen, flexiblere Angebote auf dem ersten Arbeitsmarkt, höhere Einkommens- und Vermögensfreigrenzen sowie neue Leistungen zur Teilhabe an Bildung und Weiterbildung vor. Aus Sicht der Unionsfraktion ist dieses Gesetz ein wi...Artikel vollständig anzeigen...

Archiv

Ältere Nachrichten finden Sie in unserem Nachrichtenarchiv.
Zum Archiv