Aktuelles

2018-06-15 Bekämpfung von Kinderarmut

Mit bis zu acht Millionen Euro jährlich soll zukünftig die zunehmende Kinder- und Jugendarbeitslosigkeit in sozialen Brennpunkten bekämpft werden. Ein entsprechendes Programm der Landesregierung unter der Überschrift „Zusammen im Quartier“ wurde jetzt durch den nordrhein-westfälischen Arbeits- und Sozialminister Karl-Josef Laumann eingebracht. Ziel ist es, in sozialen Brennpunkten sogenannte „Quartierskümmerer“ zu finanzieren, die Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien unterstützen und somit Teilhabemöglichkeiten weiter entwickeln und diese stärken.