Der CDU-Europaabgeordnete und CDA-Landesvorsitzende, Dennis Radtke, begrüßt den in dieser Woche vorgestellten Vorschlag der Europäischen Kommission, einen „Fonds für den gerechten Wandel“, den sogenannten Just Transition Fund, einzuführen.

Dieser Fonds soll insgesamt rund 100 Mrd. Euro betragen und Arbeitnehmer aus vom Kampf gegen den Klimawandel betroffenen Regionen und Industrien finanziell und strukturell unterstützen. Allerdings müssten auf die Worte nun auch konkrete Maßnahmen folgen. „Dieser Fonds ist von essentieller Bedeutung für Arbeitnehmer aus Regionen im Strukturwandel“, so Radtke. „Das Geld hierfür muss aber zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitteln zur Verfügung gestellt werden und darf nicht aus anderen Haushaltstiteln umgeschichtet werden. Wir dürfen auf keinen Fall die betroffenen Arbeitnehmer gegen andere Gruppen unserer Gesellschaft, wie beispielsweise aus dem Europäischen Sozialfonds geförderte Langzeitarbeitslose, ausspielen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag