Ein weiterer Termin der gemeinsamen Sommeraktion von CDU-NRW-Generalsekretär Josef Hovenjürgen und dem CDA-Landesvorsitzenden Dennis Radtke war in Mönchengladbach, vor Ort bei der GE Grid GmbH. Mit dabei war der CDU-Oberbürgermeisterkandidat und CDA-Kollege Frank Boss, der den Termin mit seinem Team organisiert hatte.

Nach Diskussion und Austausch mit der Unternehmensleitung, einer Werksbesichtigung unter Corona-Auflagen, wurde mit dem Betriebsrat über die Rettungsaktion gesprochen, die den Standort vor gut zwei Jahren schwer beschäftigte. Durch intensive Verhandlungen der örtlichen Unternehmensleitung und des Betriebsrates gelang es, die Konzernspitze in den USA zu überzeugen, den Standort am Niederrhein zu erhalten. Da auch weitere Umstrukturierungen angedeutet wurden, wurde mit Gesamtbetriebsratsmitgliedern auch über die Landesgrenze hinaus geschaut. Beide Abgeordneten sowie der örtliche Vertreter Frank Boss sicherten Unterstützung und Vermittlung zu.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag