Die Sommeraktion steht bei der CDA jedes Jahr im Kalender, Sommerferien nutzen, um sich vor Ort zu informieren. In diesem Jahr gibt es zusätzlich die 'Sommeraktion+Generalsekretär'. Eine Industrietour mit unserem Landesvorsitzenden Dennis Radtke MdEP und dem CDU-NRW-Generalsekretär Josef Hovenjürgen MdL in Aachen bei der Fa. Babor und in Duisburg bei ThyssenKrupp.

Vorab: beide zeigten sich beeindruckt von den Gesprächen vor Ort. Wasserstoff spielte bei beiden Unternehmen eine Rolle. Erste Station war die Firma Babor in Aachen, die Dennis Radtke durch seine Tätigkeit als Sekretär bei der IG BCE noch gut in Erinnerung war, der Austausch mit Geschäftsführer Horst Robertz und dem Vorsitzenden des Betriebsrates Günther Müller und seiner Kollegin hatte daher auch eine vertraute Atmosphäre. Die Entwicklung des Betriebes, die Veränderungen durch Corona, die damit verbundenen Herausforderungen, die Ausbildungssituation aber auch die Forschung und Entwicklung neuer Produkte füllten das Gespräch neben der Besichtigung. Wasserstoffforschung, auch die Zusammenarbeit mit der Hochschule vor Ort, wurden beleuchtet. Nächste Station: ThyssenKrupp Steel Europe AG in Duisburg – Begrüßung zunächst durch das Vorstandsmitglied Markus Grolms und dem stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden Horst Gawlik, es folgte eine Eintragung ins 'Goldene Buch' des Unternehmens. Während einer Betriebsrundfahrt mit weiteren Vertretern des Standortes informierten wir uns über die Transformation der Stahlproduktion bis hin zum klimaneutralen 'grünen' Stahl. Thyssenkrupp setzt auf zwei parallele, gleichberechtigte Technologiepfade, um bis 2050 klimaneutralen Stahl zu produzieren: die Vermeidung von CO2 durch den Einsatz von Wasserstoff und die Nutzung von anfallendem CO2 durch die Carbon2Chem®-Technologie. Zusammenfassend: hochinteressant! Fortsetzung folgt!

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag