Zu einem Hintergrundgespräch trafen sich Vertreter der Jungen CDA mit dem Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Stephan Holthoff-Pförtner. Das Gespräch, organisiert durch Jan Günther und Tabea Radtke, verlief dem Veranstaltungsort angepasst, im Café Ohm des DGB-Hauses, in lockerer Atmosphäre.

Einen breiten Raum nahm ein möglicher Brexit und den damit verbundenen Folgen für Nordrhein-Westfalen und die Einschätzungen künftiger Schwerpunkte der Europapolitik unter der designierten Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ein. Es wurde aber auch ins Geschichtsbuch geschaut, die vor 30 Jahren begonnenen Montagsdemonstrationen in der damaligen DDR und die Öffnung des Eisernen Vorhangs wurden von Minister Holthoff-Pförtner rückblickend betrachtet. Ein spannendes Gespräch, leider blieb die Zeit nicht stehen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag