So eröffnete der nordrhein-westfälische Arbeits- und Sozialminister und CDA-Bundesvorsitzende Karl-Josef Laumann den Abend in der alten Lohnhalle „auf Holland“ in Wattenscheid. Rund 60 % der Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen haben eine Beschäftigung mit Tarifverträgen. Um dies zu halten oder gar noch auszubauen, benötige man starke Gewerkschaften und auch starke Arbeitgeberverbände. Mit Blick auf Europa ging er auf die Freizügigkeit ein, deren Abschaffung den Wohlstand gefährde, aber auch gerecht gestaltet werden müsse, daher nannte er in diesem Zusammenhang die Fleischindustrie und die aktuelle Diskussion um die Paketzusteller. "Europa darf bei den Arbeitnehmern nicht als Instrument des Lohndumpings benutzt werden", so startete Elmar Brok seine Aussagen, die Steuergerechtigkeit gerade auch bei der Veränderung von analoge auf digitale Prozesse beschäftigte den EUCDA-Präsidenten weiter. In einem leidenschaftlichen Plädoyer warb er für Europa, die Dennis Radtke abschließend mit seinem Wahlaufruf abrundete.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag