Mitglieder des Europaparlaments, des Bundes- und Landtages begleiteten die von den Kreisverbänden organisierten Termine in allen acht Bezirken Nordrhein-Westfalens, die sich wieder als sehr unterschiedlich darstellten. Mittlere Betriebe und Großkonzerne, kirchliche, religiöse und soziale Einrichtungen, Krankenhäuser, Pflegeheime, Kindergärten, Gespräche mit Betriebs- und Personalräten – eine bunte Palette. Sehr schnell war man sich daher auf der Klausurtagung des geschäftsführenden Landesvorstandes unter Leitung des Landesvorsitzenden Ralf Brauksiepe in Bödefeld im Sauerland einig: „Wir freuen uns auf die 25. Sommeraktion – ein Jubiläum!“ Weiteres Thema war u.a. die Vorbereitung des Europawahlkampfes. Direkt nach der Sommerpause fand die diesjährige Vorsitzendenkonferenz in Dortmund statt. Das Thema „Digitalisierung – Chancen und Risiken“, welches auch schon Motto der Landestagung war, wurde durch Fachvorträge von Martin Kamp, Leiter des Vorstandsbüros der IG Metall und Mitglied der Plattform Industrie 4.0 sowie von Landesvorstandsmitglied Thomas Johann zur Diskussion gebracht.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag