Viel Veränderung, aber nicht an der Spitze: Tabea Radtke bleibt Vorsitzende der Jungen CDA in Nordrhein-Westfalen. Ihr zur Seite stehen die Kollegen Jan Günther, Mark Tennler und Steve Wasyliw, 13 Beisitzerinnen und Beisitzer runden das neue Team ab.

Inhaltlich ging es um den Leitantrag „Gute Bildung – für Chancengerechtigkeit in NRW“, das Thema wurde durch die Diskussionsrunde mit der Expertin für Arbeitnehmerweiterbildung, der Gewerkschaftssekretärin Katy Hübner und den beiden ehemaligen Landtagsabgeordneten und Experten für frühkindliche Bildung, Walter Kern und Bernhard Tenhumberg unterfüttert. Ralf Brauksiepe gratulierte dem neuen Team und dankte in seinem Grußwort als Landesvorsitzender für das Engagement der jungen Mitstreiter. Auch Dennis Radtke MdEP machte den Anwesenden Mut, sich für Themen einzusetzen, auch wenn es mal unbequem sein, er selbst habe auch so seine Erfahrungen gesammelt, so der 1. stellvertretende Landesvorsitzender, der selbst mal an der Spitze der Jungen CDA stand.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag