Heute wurde online im Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten des Europaparlaments der Bericht "Ein starkes soziales Europa für einen gerechten Übergang" vorgestellt.

Diesen hat Dennis Radtke MdEP in seiner Eigenschaft als Koordinator seiner Fraktion zusammen mit seiner sozialdemokratischen Kollegin aus den Niederlanden, Agnes Jongerius, entworfen. Darin werden Ideen aufgezeigt, wie der anstehende Strukturwandel hin zu einer grüneren und digitalen Wirtschaft in Europa sozial verträglich gestaltet werden kann. Hierfür braucht es auch klare und messbare Ziele. "Die Stärkung der Sozialen Marktwirtschaft darf nicht nur in Sonntagsreden vorkommen, sondern muss auch durch konkrete Handlungen umgesetzt werden.", so Radtke, der auch Landesvorsitzender der CDA NRW ist. Der Bericht lege eine gute Grundlage dafür, ist der Abgeordnete überzeugt.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag