Nach einem Jahr Corona wird deutlich: Es sind Frauen, die weite Teile der Gesellschaft am Laufen halten. Ob bei der Arbeit, in der Familie oder beim Homeschooling.

Auswertungen des Statistischen Bundesamts zeigen zudem, dass sie überwiegend in Berufen arbeiten, die existenzielle Lebensbereiche umfassen. Ob Reinigungsberufe, Verkaufsberufe, Alten- und Krankenpflege oder Erziehungs- und Sozialberufe, in fast allen systemrelevanten Berufsgruppen bilden Frauen die Mehrheit der Mitarbeiter. Die Bezahlungen und Arbeitsbedingungen sind jedoch häufig immer noch unterdurchschnittlich zu gleichwertigen Männerberufen und nicht überall tariflich geregelt. Auch arbeiten Frauen weiterhin überdurchschnittlich häufig in sogenannten Mini-Jobs ohne soziale Absicherung. Am 10. März 2021 findet der diesjährige Equal Pay Day statt. Dieser markiert symbolisch die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen. Momentan liegt die unbereinigte Lohnlücke bei 19 Prozent, die bereinigte Lohnlücke immer noch bei 5%.

Wir fordern, dass sich das ändert!

Zum diesjährigen Equal Pay Day wünscht sich die CDA AG Frauen NRW daher eine angemessene Entlohnung für diese Berufe. „Wir wollen, dass diese Berufe generell besser bezahlt werden. Das würde die Löhne vieler Frauen in Deutschland entscheidend aufwerten. Dafür braucht es mehr Lohntransparenz und flächendeckende Tarifverträge. Nur so kann die unbereinigte Lohnlücke von 19% beseitigt werden. Rechnet man den Prozentwert in Tage um, arbeiten Frauen 69 Tage, vom 1. Januar bis zum 10. März 2021, umsonst!“ sagt die Vorsitzende der AG, Anne Daniels, Mitglied des Kreistages und CDA-Vorsitzende in Viersen, sowie Mitglied des CDA Landes- und Bundesvorstandes.

Auch der Landesvorsitzende der CDA NRW, Dennis Radtke MdEP, unterstützt die Forderung der AG:
"Es darf nicht sein, dass Frauen im Jahr 2021 immer noch weniger verdienen als Männer. Es sind überwiegend Frauen, die vor allem in der Pflege oder in sozialen Berufen das Rückgrat unserer Gesellschaft bilden. Das muss endlich gerecht entlohnt werden! Es braucht eine finanzielle Anerkennung für diejenigen, die tagtäglich harte Arbeit leisten. Klatschen alleine reicht nicht aus!"

Statement der AG Frauen zum Equal Pay Day am 10. März 2021

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag