Karl Arnold wäre am 21. März 120 Jahre alt geworden. Sein Name ist eng mit der Geschichte unseres Bundeslandes verbunden. Von 1947 bis 1956 war der in Herrlishöfen in Baden-Württemberg geborene Arnold Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.

Ab 1956 war er stellvertretender Bundesvorsitzender der CDU und 1958 wurde er als Nachfolger von Jakob Kaiser zum Vorsitzenden der CDU-Sozialausschüsse gewählt. Bei der Landtagswahl am 6. Juli des gleichen Jahres war Arnold der Spitzenkandidat der CDU Nordrhein-Westfalen. Er verstarb viel zu früh im Alter von 57 Jahren am 29. Juni 1958 in Düsseldorf nach einer Wahlkampfreise.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag