CDA-Landesvorsitzender Dennis Radtke MdEP zu den Tarifverhandlungen beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) und ARD, ZDF, Deutschlandradio Beitragsservice: "Qualitätsjournalismus hat eben seinen Preis."

Beim WDR und ARD, ZDF, Deutschlandradio Beitragsservice laufen zurzeit Tarifverhandlungen. In den vergangenen Tagen (18./19.09.2019) hat die zuständige Gewerkschaft Ver.di infolge dessen die Arbeitnehmer, Auszubildenden und Volontäre sowie freien Mitarbeiter zum Warnstreik aufgerufen.

CDA-Landesvorsitzender Dennis Radtke MdEP spricht sich gegen geplante Verlagerung von hunderten Arbeitsplätzen aus dem Ruhrgebiet nach Cottbus aus

Das Bundesarbeitsministerium hat die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See kürzlich mit der neuen Aufgabe der Verwaltung von Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) betraut. Ab 2021 werden sich in Cottbus 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um die Verteilung von Milliarden Euro an EU-Fördermitteln für die Infrastruktur in ganz Deutschland kümmern.

CDA-Landesvorsitzender Dennis Radtke MdEP äußert sich zu den Störungen aufgebrachter Bergleute im NRW-Landtag

Aufgebrachte Bergleute in Arbeitskluft haben am vergangenen Mittwoch (10.07.2019) im nordrhein-westfälischen Landtag massiv gestört. Die Sitzung musste unterbrochen werden und sogar die Polizei war im Einsatz. Es ging um einen Solidarantrag der AfD für die arbeitslosen Kumpel. Hierzu erklärt der Landesvorsitzende der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft Nordrhein-Westfalen, Dennis Radtke MdEP:

Landesvorsitzender Dennis Radtke beim DGB NRW

Zu seinem Antrittsbesuch im neuen Amt als Landesvorsitzender der CDA Nordrhein-Westfalen traf heute Dennis Radtke beim DGB Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf ein. Ein breites Themenfeld bestimmte den Gedankenaustausch, da das Kennenlernen kurz gestaltet werden konnte, beide, Anja Weber, Vorsitzende des DGB und Dennis Radtke sind sich auch schon in anderen Funktionen und Gesprächsrunden begegnet.

Dennis Radtke MdEP: "EU ist entschlossen, Arbeitsbedingungen für Fernfahrer in Zukunft zu verbessern"

Das Europäische Parlament hat am 4. April 2019 das sogenannte Mobilitätspaket I in erster Lesung abgeschlossen. Darin sind die Arbeitsbedingungen für Fernfahrer auf EU-Ebene geregelt. Dazu erklärt der CDU-Europaabgeordnete Dennis Radtke MdEP: „Die Abstimmung ist ein wichtiges Signal gegen Lohn- und Sozialdumping. Wir Abgeordnete machen damit deutlich, dass wir illegale Praktiken im Transportbereich nicht länger hinnehmen."

Stärkung der Demokratie geht alle an!

CDA-Landesvorsitzender Dennis Radtke, CDU-Europaabgeordneter für das Ruhrgebiet, begrüßt sehr, dass die Vorstandsvorsitzenden der großen Ruhrgebietsunternehmen Eon, Evonik, RWE und ThyssenKrupp vor einem Erstarken europafeindlicher Kräfte warnen und sich mit einem Wahlaufruf an die Beschäftigten wenden: „Die Stärkung der Demokratie geht uns alle an!

Koalitionsvertrag stärkt soziale Gerechtigkeit

"Die CDA begrüßt das von den Spitzen von CDU, CSU und SPD erzielte Verhandlungsergebnis. Zahlreiche Punkte, die bereits Bestandteil des Regierungsprogramms von CDU und CSU zur Bundestagswahl waren, finden sich im Koalitionsvertrag wieder, so z.B. die Eindämmung des Missbrauchs bei der Befristung von Arbeitsverträgen.

Koalitionsverhandlungen haben begonnen

Am vergangenen Wochenende haben die Koalitionsverhandlungen zur Bildung einer Neuauflage der Großen Koalition in den verschiedenen Arbeitsgruppen begonnen. Auch aus den Reihen der nordrhein-westfälischen CDA sitzen Kolleginnen und Kollegen in Berlin zusammen. Ministerpräsident Armin Laschet leitet die AG Energie, Klima Umwelt, unser Bundesvorsitzender und Minister Karl-Josef Laumann die AG Arbeit, Soziales, Rente.